Nordplatz

Golfen im leicht hügeligen Talbecken

Im leicht hügeligen Talbecken zwischen dem Clubhaus und dem Höselberg wurde der von Simon Gidman geplante Nordplatz 1997 in Betrieb genommen.

Akzeptable Anstiege und eine offene Bepflanzung vermitteln auf den ersten Blick eine "Leichtigkeit", die sich bei Begegnungen mit den naturbelassenen Roughs und den interessant modellierten und technisch modern angelegten Grüns schnell in eine anspruchsvolle Aufgabe verwandelt.

Eine freie Rundumsicht auf benachbarte Spielbahnen und auf das moderne Clubhaus entschädigen jedoch schnell für kleine sportliche Missgeschicke.


Herren

CR 68,3


PAR 70


Slope 127

CR 71,7


PAR 71


Slope 134

CR 69,9


PAR 71


Slope 130

Damen

CR 73,9


PAR 71


Slope 130

CR 71,9


PAR 71


Slope 124

CR 76,4


PAR 71


Slope 134

18 Herausforderungen...

...die es zu meistern gilt

  • Loch 1

    Loch 1

    PAR 4 - HCP 4

    Ein Abschlag vor den Fairwaybunker ermöglicht den einfachsten Schlag auf das Grün, welches auf der linken Seite gut verteidigt wird.


  • Loch 2

    Loch 2

    PAR 4 - HCP 13

    Der kürzeste Weg ist nicht immer der beste: rechte Fairwayhälfte, linke Grünseite lautet hier die Devise. Ein zu langer Schlag verschwindet im Rough.


  • Loch 3

    Loch 3

    PAR 5 - HCP 9

    Die Landezone dieses Doglegs ist sehr schmal, der Schlag nach dem Knick sollte klar auf der rechten Hälfte liegen. Unterschätzen Sie die Welle auf dem Grün nicht.

  • Loch 4

    Loch 4

    PAR 3 - HCP 7

    Ein interessantes Par 3, besonders wenn die Fahne hinter dem Teich platziert ist. Der Abschlag auf die linke Seite öffnet das Grün. Achten Sie auf den Wind!


  • Loch 5

    Loch 5

    PAR 4 - HCP 6

    An diesem schweren Par 4 ist ein Drive auf die linke Fairwayhälfte der Schlüssel zum Erfolg. Das Grün wird von Bodenwellen und Bunkern gut bewacht, so dass rollende Bälle schnell im Sand enden.

  • Loch 6

    Loch 6

    PAR 4 - HCP 3

    Schlagen Sie als Longhitter einen hohen Draw über die Bäume. Ansonsten platzieren Sie den ersten Schlag vor den Fairwaybunker. Das Grün sollte links angespielt werden.

  • Loch 7

    Loch 7

    PAR 4 - HCP 17

    Fünf Bunker umrahmen das Grün dieses kurzen Par 4, das zum Angreifen einlädt. Aber Vorsicht: Steht die Fahne rechts, muss der 1. Schlag unbedingt auf die linke Fairwayseite.


  • Loch 8

    Loch 8

    PAR 3 - HCP 14

    Das längste Par 3 auf dem Platz ist schwer mit einem Schlag zu erreichen. Außerdem erfordert das ondulierte Grün viel Gefühl mit dem Putter.

  • Loch 9

    Loch 9

    PAR 4 - HCP 10

    Eine Längswelle in der Grünmitte macht den Annäherungsschlag besonders interessant. Außer mit kurzen Eisen sollte immer die rechte Grünhälfte anvisiert werden.

  • Loch 10

    Loch 10

    PAR 3 - HCP 15

    Zielen Sie mit dem Abschlag trotz des großen Bunkers auf die linke Grünhälfte. Zu kurze Schläge nach rechts rollen ins Rough.


  • Loch 11

    Loch 11

    PAR 5 - HCP 8

    Dogleg mit stark nach rechts hängendem Fairway bis zum Fairwaybunker. Zwischen 120 m und 90 m haben Sie den einfachsten Schlag auf das schwierige Grün mit Welle.

  • Loch 12

    Loch 12

    PAR 4 - HCP 5

    Nehmen Sie den Driver. Dieses Par 4 ist lang und stetig ansteigend. Für den Schlag ins Grün nehmen Sie eine Schlägerlänge mehr.

  • Loch 13

    Loch 13

    PAR 3 - HCP 18

    Ein kurzes Loch mit in Spielrichtung ansteigendem Grün, das nur bei Gegenwind wirklich gefährlich wird.


  • Loch 14

    Loch 14

    PAR 4 - HCP 16

    Alternative 1: 250 Meter carry bis aufs Grün Alternative 2: Spielen Sie ihren Abschlag in die Senke und von dort mit einem kurzen Eisen in das gut verteidigte Grün.

  • Loch 15

    Loch 15

    PAR 4 - HCP 2

    Bergauf- bergab – bergauf: so präsentiert sich das auf den ersten Blick harmlose Par 4. Die rechte Fairwayseite ist mit dem Drive zu bevorzugen. Der tiefe Bunker auf der linken Seite erfordert eine präzise Annäherung.

  • Loch 16

    Loch 16

    PAR 4 - HCP 11

    Ein Drive über das stark nach links hängende Fairway auf die Kuppe erleichtert den Schlag zum Grün. Zu kurze oder nach rechts verzogene Approaches eröffnen immer noch die Chance zum Par.


  • Loch 17

    Loch 17

    PAR 4 - HCP 12

    Nach einem Drive auf die linke Fairwayseite hängen Birdie oder Doppelbogey vor allem vom zweiten Schlag ab. Nehmen Sie dafür lieber einen kleineren Schläger, da das Grün nach hinten abfällt.

  • Loch 18

    Loch 18

    PAR 5 - HCP 1

    Das interessanteste und eines der schwierigsten Löcher auf dem Platz. Nach dem Abschlag ist das defensive Spiel mit den Eisen der beste Weg zu einem guten Score. Singlehandicappern bietet sich nach zwei Hölzern die Gelegenheit zu einem späten Birdie.

Golfclub Hösel e.V.

Höseler Straße 147 • 42579 Heiligenhaus

Tel. 02056 93 37-0 • Fax 02056 93 37-33
info (at) golfclubhoesel.de

Anfahrt von ...

... Ratingen: 15 Minuten
... Essen City: 23 Minuten
... Düsseldorf City: 28 Minuten
Route planen

Service Center

Montag: geschlossen
Dienstag – Sonntag: 09.00 – 17.00 Uhr

Gastronomie

Montag: geschlossen
Dienstag – Freitag: 11.30 – 22.00 Uhr
Samstag – Sonntag: 10.30 – 22.00 Uhr

Verwaltung

Montag – Freitag: 09.00 – 17.00 Uhr

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter vom Golfclub Hösel sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert. Jetzt abonnieren

Besuchen Sie uns auf Facebook